Augsburg und Bourges feiern ihre

50jährige Städtepartnerschaft

 

Die Kathedrale St. Etienne, Wahrzeichen der Stadt, wurde 1992 in die Weltkulturgüterliste der UNESCO aufgenommen.

 

In Augsburg wird am Donnerstag, 11. Mai, eine siebenköpfige Delegation aus der französischen Partnerstadt Bourges erwartet. Grund für den Besuch mit Bürgermeister Pascal Blanc und seinen beiden Stellvertretern Christelle Prenois und Jennifer da Silva an der Spitze ist das 50jährige Partnerschaftsjubiläum, das in Augsburg mit einem mehrtägigen Programm gefeiert wird.

„Die Partnerschaft zwischen Augsburg und Bourges wird intensiv von Vereinen, Schulen, Einrichtungen und Institutionen gelebt. In einem halben Jahrhundert haben unzählige Austauschbesuche stattgefunden und viele Freundschaften sind geschlossen worden. Es ist eine berührende und wichtige Form der europäischen Verständigung, die gerade auf kommunaler Ebene vorbildlich funktioniert“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

 

Die Gäste aus dem Departement Cher im Bezirk Centre, wo die rund 67.000 Einwohner-Stadt Bourges liegt, besichtigen in Augsburg die Fuggerei, das Textilviertel und das Textilmuseum. Ein Besuch des neuen Stadtarchivs mit der Ausstellung „Bourges-Augsburg/Dokumente einer Freundschaft“ steht ebenso auf dem Programm, wie eine Präsentation der Bewerbung Augsburgs um das UNESCO-Welterbe in den Wassertürmen am Roten Tor. Auch Bourges hat UNESCO-Erfahrung:

 

Die Kathedrale St. Etienne, Wahrzeichen der Stadt, wurde 1992 in die Weltkulturgüterliste der UNESCO aufgenommen.

 

Partnerschaftstreffen auf dem Rathausplatz

Am Samstag, 13. Mai, präsentieren sich an Infoständen von 11 bis 16 Uhr im Rahmen der Europa-Woche unter dem Motto „Es lebe die Freundschaft“ zahlreiche Vereine und Einrichtungen, die einen aktiven und regelmäßigen Austausch mit der französischen Partnerstadt pflegen. Zu ihnen zählen: Das Holbein-, Jakob-Fugger-und Maria-Theresia-Gymnasium, die Hochschule Augsburg, die Deutsch-Französische Gesellschaft Augsburg und Schwaben e.V., die Europa-Union Augsburg, die Feuerwehr, sowie der Volkstanzkreis, der Polizeimotorradsport-Club, der Seniorenbeirat und das Bridgezentrum. Mit dabei sind auch der Verein Augsburg International und das Institut Français München.

Über 100 Gäste von den jeweiligen Partnern aus Bourges werden dazu erwartet.

 

Das Bühnenprogramm gestalten abwechselnd u.a. die Folkloregruppe „Notre Berry“ aus Bourges sowie die deutsch-französische Chanson-Gruppe „Cartouche“ aus Augsburg und der Can-Can-Workshop des Maria-Theresia-Gymnasiums.

Augsburgs Oberbürgermeister und sein französischer Amtskollege werden das Fest eröffnen.

 

Festakt im Goldenen Saal

Den Jubiläumstag rundet ein Festakt im Goldenen Saal des Rathauses ab. Erinnert wird dabei auch an den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag aus dem Jahre 1963, der die Partnerschaftsgründung zwischen Augsburg und Bourges zur Folge hatte. Im April 1967 wurde die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. Anlass für den Generalkonsul der Republik Frankreich Jean-Claude Brunet, das deutsch-französische Verhältnis – sicher auch im Kontext der jüngsten Präsidentschaftswahlen in Frankreich - näher zu beleuchten.

 

Bevor die Gäste aus Bourges am Sonntag, 14. Mai zurückreisen, lädt die Deutsch-Französische Gesellschaft Augsburg und Schwaben e.V. im Bildungs- und Begegnungszentrum Zeughaus ein, wo die Ausstellung „La Caricade Franco-Allemand“ eröffnet wird. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ich mag Augsburg - Michael Ortner 01.01.2017