Wir verlosen

4 x 2 FREIKARTEN !!!

Hier mitmachen: Gewinnspiele

"Grünauer Rittertage"

auf Schloss Grünau

 

Historische Zeitreise durch die Epochen

auf Schloss Grünau

16./ 17. April 2017

 

 

Ostersonntag 11.00 - 24.00

 

Ostermontag 10.00 – 20.00

 

 

 

 

 

Mit allen Sinnen können große und kleine Besucher das Jagd- und Renaissance Schloss bei Neuburg mittels einer historischen Zeitreise erleben.

Über 20 Lagerleben-Gruppen, werden mit ihren mit Liebe zum Detail ausgestatteten Wohnzelten dem illuminierten Schloss am Ostersonntag (und Ostermontag)  bei Fackelschein bis 24 Uhr einen einzigartigen Zauber verleihen.

Durch die Zeiten begleiten Sie Albrecht Markgraf von Brandenburg. In mittelalterlichen Lagern wie z.B. dem Falkenpaar, die sich dem Zeitalter des 14. Jahrhunderts mit 4 Buntfalken und 1 Wüstenbussard verschrieben haben, kann man in der Tuchweberey oder bei der Perlenmachererin vieles lernen.

  Für die Kleinen gibt es an allen Tagen neben dem Hufeisenwerfen einen Bogenbauworkshop. Doch auch am handgetriebenen Karussell, dem Kasperltheater und der Drachenshow zu Pferd gibt es einiges zu erleben !
 

Ein ebenfalls von vielen erwarteter Höhepunkt ist die große Feldschlacht an beiden Tagen, die eine Geschichte aus der Zeit des Mittelalters erzählt und bei der sich zwei Heere von gerüsteten Rittern zur Schlacht treffen.  Die Kinderfeldschlachten lassen die  kleinen Besuchern zu kampfeslustigen Akteuren werden. Allerdings mit ungefährlichen Waffen.
 

Neu ist auch  das Badehaus, wo die Badefrauen den Besuchern und den Lagernden in hölzernen Zubern den Staub aus dem Pelz waschen. Wie es Sitte und Brauch war, findet sich viel Künstlervolk auf dem Markte ein.


Musikliebhaber können sich an beiden Tagen auf den musikalischen Räuberhaufen „Donnerkeil“ mit viel Humor aus dem fernen Spessart freuen. Stimmungsvolle Musik, lodernde Flammen und verzaubernde Märchen. Gefühlvolle Balladen haben sie ebenso im Gepäck wie Tanzmusik, deftige Rauf- und Sauflieder und eigene Stücke über das harte Leben als Räuber.

Auf vielfachem Wunsch wird beim Abendkonzert die brachiale Urgewalt von „Trollfaust“ vorherrschen. Die  vier Trolle sind: Arachon, Morda, Ziegenstolz und Jalfur. Trollfaust haben für ihre Bühnenshow, wie sie es selbst ausdrücken eine eigene"trollische Art" mit einer einzigartigen Gewandung, stilistisch zwischen barbarischen Völkern und aus Fabeln entwickelt. Auf wilde Art animieren die Spielleute grundsätzlich das Publikum zum mitmachen und tanzen, doch vermögen sie neben den schnellen Rhythmen auch die Kunst der melancholischen, ruhigeren Melodie.  Ihr  mobiles Schlagwerk mit bis zu sieben Metern länge, machen ein Trollfaust Konzert zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie

Im umfangreichen Erlebnisangebot stehen unter anderem die „Reitzensteiner Ritter“. Die Münchner Pferdefreunde glänzen mit ihren nachmittaglichen Reitershows und geben dem Schloss eine einzigartige Atmossphäre. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ich mag Augsburg - Michael Ortner 01.01.2017