Stadt Augsburg erwirbt neue Stücke aus dem Berliner Brecht-Nachlass

für das Brechthaus

(11. Februar - 23. April)

 

 

 

Kunstsammlungen und Museen

Stadt Augsburg erwirbt Stücke aus dem Berliner Brecht-Nachlass für das Brechthaus

 

Aus dem Nachlass von Barbara Brecht-Schall konnte die Stadt Augsburg mit Unterstützung der Wilhelm-Carl-Nagel-Stiftung im Jahr 2016 wertvolle Exponate für das Brechthaus erwerben, die nun anlässlich des Geburtstags Bertolt Brechts erstmals der Öffentlichkeit vom 11. Februar bis 23. April präsentiert werden.

 

Neben der von Gerhard Thieme angefertigten Totenmaske sind auch drei Lebendmasken Brechts von Paul Hamann zu sehen. Ergänzt wird die Schau durch eine Serie von Bühnenbildentwürfen Caspar Nehers zu Brechts Fragment „Der Wagen des Ares“ sowie einen seltenen Entwurf Nehers auf Holz. Diese richten den Blick auf die schöpferische Freundschaft und kongeniale Zusammenarbeit zwischen dem ebenfalls in Augsburg geborenen Bühnenbauer Caspar Neher und dem Stückeschreiber Bertolt Brecht.

 

Ort: Brechthaus, Auf dem Rain 7

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ich mag Augsburg - Michael Ortner 01.01.2017