Putten am Augustus-Brunnen auf dem Rathausplatz werden ausgewechselt.

 

Foto: Detlef Hiebler

 

Am heutigen Dienstag, 9. Mai 2017, wurden die vier Putti mit wasserspeienden Delphinen vom Augustusbrunnen wieder am Augustus-Brunnen auf dem Augsburger Rathausplatz montiert.

Die Originale waren im vergangenen Herbst abmontiert und ins Landesamt für Denkmalpflege nach München gebracht worden. Dort wurden sie nach einer gründlichen Reinigung von den Spezialisten einer Kunstgießerei abgeformt und in Bronze im traditionellen Verfahren neu gegossen. Aus Gründen des Denkmalschutzes und zur Vorbeugung von Vandalismus ersetzen diese Abgüsse die Originale am Augustusbrunnen.

 

Genauer Vergleich mit den Originalen

Nach Angaben des Hochbauamtes müssen die Abgüsse am Dienstagvormittag zunächst durch die Fachleute des Landesamtes und der Bauverwaltung genauestens mit den Originalen verglichen und begutachtet werden. Wenn alles in Ordnung ist, werden die Figuren voraussichtlich ab 13 Uhr wieder an ihrem angestammten Platz am Marmorsockel des Monumentalbrunnens auf dem Rathausplatz angebracht. Auch die Feuerwehr der Stadt und die Stadtwerke Augsburg unterstützen diese Arbeit. Sollten Nacharbeiten erforderlich sein, verzögert sich die figürliche Komplettierung des Brunnens.

 

Die Originale der Putti mit wasserspeienden Delphinen verbleiben bis auf weiteres im Landesamt für Denkmalpflege. Öffentlich zu sehen sind sie erst wieder im Rahmen der Ausstellung „Wasser Kunst Augsburg – Die Reichsstadt in ihrem Element“, die nächstes Jahr von 15. Juni bis 30. September im Maximilianmuseum zu sehen sein wird.

Die Ausstellung ist ein Beitrag zur Bewerbung der Stadt um das UNESCO-Welterbe mit dem Thema Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg.

 

Fotos: Detlef Hiebler

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ich mag Augsburg - Michael Ortner 01.01.2017