Kunst, Kultur & Gartentage

auf Renaissance Jagdschloss Grünau

Neuburg / Donau

05./06./07./08. Mai von 10.00-19.00 Uhr

Die 7. Kunst-, Kultur- und Gartentage bieten an vier Tage nahezu alles, was das Leben in der warmen Jahreszeit genussvoll macht. Ob Aroniapflanzen, Rittersporn, Rosen, Schleierkraut, Kräuter, hochwertiges Obst der Saison, Sommerflor und winterharte Stauden, hochwertige Unikate aus einheimischen Edelhölzern, Seidenunikate, Filz & Leinen, der Phantasie sind im Kulturgarten keine Grenzen gesetzt!

Ein breites, familienfreundliches Rahmenprogramm rundet das Angebot mit erlesenen Ausstellern aus den Bereichen Garten- und Biokultur, Wellness-, Mode- und der Kunstbranche auf Jagdschloss Grünau ab. Ansprechend und vielseitig ist auch das kulinarische Angebot der insgesamt über 80 Aussteller aus allen Regionen.

 

"Bodenskulptur mit Mané Wunderlich unter Mitwirkung aller Besucher"

Der Berliner Bildhauer und Maler Mané Wunderlich wird am 05. Mai die  zusammen mit dem Förderverein Auenzentrum Neuburg Donau und Herrn Geißler, an exponierter Stelle im WAF Wald am Schloss eine Bodenskulptur  errichten. Der Künstler Mané Wunderlich schafft eine Altholzinsel aus dürren Ästen und Fallholz, als Bodenskulptur in Form des Zeichens „Unity“. 

Laut  Künstler  zeigt „Unity Grünau“ die friedliche Symbiose der Berliner Wahrzeichen, dem Funk- und Fernsehturm, dem Brandenburger Tor und der Reichstagskuppel , ein universeller Gedanke der Einheit als verbindendes Zeichen in der Natur.  

Die Skulptur verbleibt am Standort und wird letztendlich von der Natur wieder vereinnahmt, wenn sie nicht ergänzt wird durch die Besucher des WAF Neuburg an der Donau. So tritt der Besucher direkt mit der Natur, mit Wald, mit Flora und Fauna des Waldes in Kontakt. Dürre Äste auf dem Weg und Wegesrand können zur Skulptur gebracht und formiert werden,  innerhalb kurzer Zeit wohnen kleinste Organismen in der Altholzinsel. Ein Foto zur Erinnerung  mit der Skulptur ist möglich. Der Künstler wird an allen Tagen Vorort sein. 

Der Künstler bettet seine Skulpturen regelrecht in die Natur ein, sodass die Struktur und Strukturelles, Natur und Wesen der Skulpturen als Paradigma für den unendlichen tatsächlichen und ideellen Raum zu begreifen sind. Natur als Wert, Zusammenspiel und die Wechselwirkungen der verschiedenen Elemente im Ökosystem Wald, Werte mit denen der Mensch sorgsam umgehen muss. 

Werte sind der Kosmos. Das ist die ganze Welt. Unser Universum: Planet, Sonne, Mond und Sterne, Tag und Nacht, Erde, Luft, Wasser und Feuer, Pflanzen, Tiere und selbstverständlich auch wir Menschen mit unserer Kultur und Geschichte. So werden allen Besuchern, junge und alte Menschen, über Generationen hinweg, Kultur ansprechend vermittelt wie  unter anderem die Geschichte des Schlosses und Informationen zum Auenmuseum. Alle Besucher können gern an dem Kunstwerk mitwirken, so dass die Skulptur längst möglich sichtbar bleibt, bevor sie sich mit der Natur vereint.

"Ponys ganz groß - Originelle Beschäftigungsideen für kleine Pferde"                                                                 Drei Shettys, drei Damen und die neue Buchvorstellung: "Ponys ganz groß - Originelle Beschäftigungsideen für kleine Pferde" heißt das Buch von Dr. Ruth Katzenberger, Yvonne Katzenberger und Helene Kohlschmid, in dem beschrieben wird, wie kleine Ponys jenseits des Reitens sinnvoll und mit ganz viel Spaß beschäftigt werden können. Damit aus Knutschponys keine Rotzlöffel werden, zeigen die Autorinnen Ideen für sportliche Action mit Ponys - denn Ponys müssen keine dicken Rasenmäher sein, sondern sollen ihre große Auffassungsgabe unter Beweis stellen! Zusammen mit ihren Shetlandponys bereichern die Autorinnen als "Team Shetty-Sport" den Eröffnungstag mit einer Lesung sowie lustigen und herzlichen Showeinlagen aus ihrem neuen Buch, das am 19.4.2016 erscheinen wird. Frei nach dem Motto "Be Shettylicious - Zeig´das Shetty in Dir" rockt das "Team Shetty-Sport"  den idyllischen Schlossgraben! Die Ponys zeigen am 5. Mai ihr Können mit kniffeligen Zirkustricks und rasanten Showeinlagen und werden den Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

"Es muss nicht reich machen! Es soll bereichern!"

Eric Damster ist Kinderliedermacher, Entertainer und Songwriter mit Herz und Verstand. Garantiert wird er am Samstag, den 7. Mai wieder für beste Stimmung sorgen. Seine Lieder gehen ins Ohr und die Kids machen sofort mit, ohne aufgefordert werden zu müssen. Mamas und Omas lassen sich davon gerne anstecken. Mit seiner CD " Ich bleibe fit" tourt er zur Zeit wieder in ganz Deutschland und Österreich.

So wird für Kinder und Familien einiges geboten:  Ponyreiten, Puppenbühne Goldapfel und die Kunst der Konzentration beim Bogenschießen bringen nicht nur die Kleinen zurück zu den Wurzeln der Natur. Aus der Geschichte um das Urzeitwesen, das auf der Insel Titiwu einem Ei entspringt, spann Max Kruse, der im letzten Jahr mit 93 Jahren starb "Urmel aus dem Eis" Die Puppenbühne Goldapfel gibt sich  in diesem Jahr die Ehre diese Geschichte aufzuführen. Professor Habakuk Tibatong und seine Herde sprechender Tiere wurde spätestens in der Inszenierung durch die "Augsburger Puppenkiste" zum Riesenerfolg

 

Das Wittelsbacher Schloss ist eines der wenigen, das bei aufwendigen Renovierungsarbeiten auch behindertenfreundlich ausgestattet wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ich mag Augsburg - Michael Ortner 01.01.2017