Das Augsburger Kräutergärtlein

Ein herrlich duftendes Kleinod

 

 

Wer es nicht kennt, läuft garantiert daran vorbei ohne auch nur zu ahnen, was sich hier für ein Kleinod der Stille und Ruhe verbirgt.

Seit 1983 existiert dieser Kräutergarten, der mit mannigfachen Kräutern, wie verschiedene Minzearten, Schnittlauch, Salbei und und und aufwartet. Gerade in der Frühjahrszeit blühen hier an allen Ecken die schönsten Blumen und präsentieren sich stolz dem Fotografen. Vor allem Tulpen prägen das farbenprächtige Bild des Gartens und zur Rosenblüte duftet es unwiderstehlich.

Hier kann jeder probieren und, was das tollste ist, sich einige Zweige für den Hausgebrauch abschneiden und mitnehmen. Viele Bänke laden euch in diesem kleinen Idyll ein, Platz zu nehmen und den Alltagsstress einmal für einige Zeit zu vergessen.

1985 war die 2000 Jahr-Feier der Stadt Augsburg und man legte diesen wunderschönen Garten, der direkt an der Rote Tor Wallanlage liegt extra hierfür an.

Von hier aus sollte man auf jeden Fall auch den Brunnenmeisterhof/Handwerkerhof besichtigen. Am Ende des Gärtleins geht es durch ein Tor direkt in die nächste Idylle.

Für Kinder ist der neu angelegte Lummerland-Spielplatz der Augsburger Puppenkiste sicherlich interessanter als ruhig auf einer Bank zu sitzen oder die mittelalterlichen Stadtmauern zu bewundern. Er liegt direkt nebenan.

 

Wie komme ich dorthin? - Rote Tor Wallanlagen, mit der Tram Linie 6 (Haltestelle Fachhochschule), Parkmöglichkeiten gibt es genügend im Parkhaus der City Galerie Augsburg. Von dort sind es nur wenige Minuten bis zum Kräutergarten.

Einen Kaffee trinken oder etwas essen kann man wunderbar im Cafe Margaret, Rabenbad 5. 

Geöffnet ist der Kräutergarten von April bis Oktober, aber nur tagsüber.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ich mag Augsburg - Michael Ortner 01.01.2017